Bewerbungshalbzeit für Jubiläumsaktion Sportvereint

Teilnahme bis zum 30. Juni 2016 möglich

Rund 70 Bewerbungen bislang eingegangen

Metropolregion Rhein-Neckar, 11. Mai 2016

Die neue Förderaktion Sportvereint wirbt für mehr Bewegung unter Seniorinnen und Senioren und will generationsübergreifende Initiativen fördern. Dazu spendet die Dietmar Hopp Stiftung je 20.000 Euro an 
20 Sportvereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar, welche sich durch außergewöhnliche Vereinsarbeit für Menschen jeden Alters auszeichnen. Die Sportprojekte sollen vorbildlich sowie innovativ sein und neben Seniorinnen und Senioren auch Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung zum Mitmachen animieren. Die Bewerbungsphase läuft noch rund 8 Wochen.

Henrik Westerberg fasst die gute Resonanz zusammen: „Für eine Sportvereint-Förderung haben bisher rund 70 Vereine aus der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar eine Bewerbung eingereicht.“ Neben der Anzahl der Bewerbungen freut den Sportreferenten der Dietmar Hopp Stiftung auch die Sportarten-Bandbreite: „Wir haben unter anderem Projektideen von Box- und Judovereinen, aus den Sparten Rudern und Wasserball, aus der Leichtathletik, dem Tanzen, Turnen, Tischtennis und Faustball, Bewerbungen von Klettervereinen und sogar Gewichtheben ist dabei.“
Sportvereine haben noch bis zum 30. Juni 2016 die Chance, sich für eine Förderung in Höhe von 20.000 Euro mit einem generationenübergreifenden Projekt zu bewerben. „Die Aktion ist auch für kleine Vereine mit Randsportarten DIE Chance, für eine gute Idee mit einer Förderung ausgezeichnet zu werden. Es zählen die gemeinsame Bewegung von Alt und Jung sowie die Nachhaltigkeit der Initiative“, so Katrin Tönshoff, Geschäftsstellenleiterin der Dietmar Hopp Stiftung. Wichtig sei auch, dass das Bewegungsangebot einfach in den Alltag integriert werden kann.
Eine Bewerbung ist online auf der Webseite www.20-sportvereint.de möglich. Sportvereint stärkt das sportliche Engagement in der Metropolregion Rhein-Neckar, setzt neue Impulse für generationenübergreifende Bewegung und wertschätzt das Ehrenamt im Sportverein.

Die Kriterien
Aufgerufen sind gemeinnützige Sportvereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar, sich mit einem innovativen und ehrenamtlichen Sportprojekt mit generationenübergreifendem Ansatz für eine Förderung zu bewerben. Das Projekt kann bereits laufen oder sich erst in Planung befinden. Die ausgeübte Sportart muss eine sportartbestimmende, körperliche eigenmotorische Aktivität aufweisen und niederschwellig zu Bewegung animieren. Es erreicht die Zielgruppe mit einer persönlichen und kompetenten Betreuung und animiert neben Seniorinnen und Senioren auch Kinder und jugendliche Menschen mit und ohne Behinderung zum Mitmachen. Die Aktion spricht explizit Sportarten an, die in den regulären Sportförderungen der Stiftung – Eishockey, Handball, Fußball und Golf – nicht berücksichtigt werden. Die Teilnahmebedingungen sind auf der Webseite www.20-sportvereint.de nachzulesen.

Die Bewerbung
Interessierte Sportvereine erhalten nach erfolgreicher Registrierung Zugang zum Online-Fragebogen. Teilnahmeschluss ist am 30. Juni 2016 um 24 Uhr. Die Dietmar Hopp Stiftung wählt unter den sich bewerbenden Vereinen aus. Der erste begünstigte Verein wird am 20. Oktober 2016 bekanntgegeben. Danach folgen bis zu drei Bekanntgaben pro Monat. Die Aktion endet mit der letzten Spendenübergabe am 20. Oktober 2017.

Ansprechpartner
Dietmar Hopp Stiftung
Henrik Westerberg
Raiffeisenstraße 51
68789 St. Leon-Rot
T: 06227 8608 580
F: 06227 8608 571
info@20-sportvereint.de
Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen unter www.20-sportvereint.de

Kurzprofil Sportvereint
Die Aktion Sportvereint fördert Projekte mit Mehrgenerationenansatz von Sportvereinen aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Seniorinnen und Senioren sollen über die Freude an Bewegung verstärkt mit Menschen jeder Altersgruppe in Kontakt kommen. Die Dietmar Hopp Stiftung spendet dafür je 20.000 Euro an 20 Sportvereine. Die Bewerbung ist bis zum 30. Juni 2016 online möglich. Die Teilnahmebedingungen sind nachzulesen auf der Webseite www.20-sportvereint.de, auf der ab dem 20. Oktober 2016 der erste begünstigte Verein bekannt gegeben wird. Danach folgen bis zu drei Bekanntgaben pro Monat. Die Aktion endet mit der letzten Spendenübergabe am 20. Oktober 2017.