Feierstunde für Alt und Jung in der Pfalz

Dietmar Hopp Stiftung zeichnet TuS Altleiningen e.V. 1889 für generationenübergreifendes Projekt aus

Das offene Vereinsangebot für jedes Alter überzeugte beim TuS Altleiningen. Quelle: TuS Altleiningen e.V. 1889

 

Altleiningen, 24. Februar 2017. Der Turn- und Sportverein Altleiningen wurde für sein generationenübergreifendes Vereinsangebot von der Dietmar Hopp Stiftung ausgezeichnet. Das offene Vereinsangebot für jedes Alter bietet viel Raum für sportliches und soziales Zusammensein. Der TuS Altleiningen gehört zu den 20 Sportvereinen, die von der Dietmar Hopp Stiftung eine Spende in Höhe von 20.000 Euro im Rahmen der Aktion Sportvereint erhalten. Mit dem Geld strebt der Verein an, eine Trainingslandschaft auf dem brachliegenden Grundstück neben dem Sportheim zu errichten. Die Anlage soll der gesamten Gemeinde zugängig sein.

Die offizielle Spendenübergabe fand am 24.Februar 2017 bei einer Feierstunde im Sportheim des TuS Altleiningen statt. Marco Faedda, 1. Vorsitzender des Vereins, dankte den Übungsleitern und Vorstandsmitgliedern für ihre aktive Vereinsarbeit und das hervorragenden Sportangebote für alle Altersgruppen. „Es bereitet mir große Freude, diesen Verein zu führen und ich bin stolz auf unsere Angebote, die wir jedem Alter anpassen“, sprach Marco Faedda zur Spendenübergabe. „In der Pfalz bleibt niemand alleine, Gemeinschaft ist uns besonders wichtig.“ Die anwesenden aktiven Sportler, Ehrengäste, Sponsoren und Förderer erfreuten sich am abwechslungsreichen Programm der Veranstaltung.

Marco Faedda betonte: „Wir freuen uns, dass es jetzt auch bald losgeht mit dem Bau des Trainingsgeländes“, denn Dank der Spende der Dietmar Hopp Stiftung ist die Finanzierung des generationsübergreifenden Bewegungsparcours möglich. Die Projektleiterin Petra Hutera erklärte bei der Übergabe: „Die gute Zusammenarbeit im Verein wird das Bauvorhaben durch ganz viel Eigenleistung und mit Hilfe von ortsansässigen Firmen unterstützen. Wenn Klein und Groß, Jung und Alt zusammen buddeln und bauen wird das Motto der Aktion Sportvereint perfekt umgesetzt“. Entstehen soll auf dem TuS-Grundstück ein Trainingsgelände mit Geräten zum Balancieren und Möglichkeiten zur Schulung von Ausdauer und Kraft. Außerdem wird der Verein eine Sprinttreppe und ein Rutschbahn bauen.

Henrik Westerberg, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, beglückwünschte den Verein und übergab das Förderschild, das die Spende dokumentiert. „Ein Verein lebt eben nicht nur von seinen Erfolgen, ein Verein lebt vor allem von den Menschen, die mitmachen. Von Menschen, die sich auch zum Teil selbstlos und ehrenamtlich einbringen, die manche Stunde investieren, die Arbeit im Hintergrund leisten und Angebote für alle Mitglieder unabhängig des Alters machen. Deshalb ist uns hier die Entscheidung leicht gefallen, denn nichts ist so wichtig wie eine Atmosphäre des Willkommenseins!“

TuS Altleiningen e.V.

Freudige Gesichter in der Pfalz (v.l.n.r.): Petra Hutera, Cora Hutera, Marco Faedda (1. Vorsitzender desa TuS Altleiningen e.V.), Henrik Westerberg (Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung) und Frank Dennhardt (Ortsbürgermeister Altleiningen). Foto: TuS Altleiningen e.V. 1889

 

Kurzprofil Sportvereint

Die Aktion Sportvereint fördert Projekte mit Mehrgenerationenansatz von Sportvereinen aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Seniorinnen und Senioren sollen über die Freude an Bewegung verstärkt mit Menschen jeder Altersgruppe in Kontakt kommen. Die Dietmar Hopp Stiftung spendet dafür je 20.000 Euro an 20 Sportvereine. Die Bewerbung war bis zum 30. Juni 2016 online möglich. Die Teilnahmebedingungen sind nachzulesen auf der Webseite www.20-sportvereint.de, auf der ab dem 21. Oktober 2016 über die Spendenvergaben berichtet wird. Pro Monat folgen bis zu drei Bekanntgaben. Die Aktion endet mit der letzten Spendenübergabe am 20. Oktober 2017.

Ansprechpartner

Dietmar Hopp Stiftung
Henrik Westerberg
Referent Sport
Raiffeisenstraße 51
68789 St. Leon-Rot
T: 06227 8608 580
F: 06227 8608 571
info@20-sportvereint.de
www.20-sportvereint.de

 

Über den TuS Altleiningen e.V. 1889

Der TuS Altleiningen hat ca. 650 Mitglieder, die in vielen Sparten organisiert sind. Fußball hat einen hohen Stellenwert. Die erste Mannschaft spielt in der Landesliga Ost. Angebote wie Gesundheitssport, Kinderturnen, Nordic Walking, Gymnastik für alle Altersgruppen sowie Kurse für  Trendsportarten wie Zumba, Piloxing, TRX und Selbstverteidigung haben einen festen Stellenwert im Vereinsgeschehen.

 

Über die Dietmar Hopp Stiftung

Die Dietmar Hopp Stiftung wurde 1995 gegründet, um die Umsetzung gemeinnütziger Projekte zu ermöglichen. Das Stiftungsvermögen besteht überwiegend aus SAP-Aktien, die Dietmar Hopp aus seinem privaten Besitz eingebracht hat. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung, die zu den größten Privatstiftungen Europas zählt, rund 550 Millionen Euro ausgeschüttet. Der Schwerpunkt der Förderaktivitäten liegt in der Metropolregion Rhein-Neckar, mit der sich der Stifter besonders verbunden fühlt. Auf Antrag fördert die Stiftung Projekte gemeinnütziger Organisationen in den Bereichen Jugendsport, Medizin, Soziales und Bildung in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Förderrichtlinien können auf der Website eingesehen und entsprechende Anträge an die Geschäftsstelle in St. Leon-Rot gerichtet werden. Darüber hinaus setzt die Dietmar Hopp Stiftung ihre satzungsgemäßen Zwecke durch eigene Förderaktionen um. Die bisher größte Aktion will unter dem Titel „alla hopp!“ alle Generationen für mehr Bewegung begeistern. Daher spendet die Stiftung Bewegungs- und Begegnungsanlagen an 19 Kommunen der Region im Gesamtwert von 45 Millionen Euro. Die Dietmar Hopp Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen, im Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar und in der Sportregion Rhein-Neckar e.V.

Dietmar Hopp Stiftung
Raiffeisenstraße 51
68789 St. Leon-Rot
T: 06227 8608550
F: 06227 8608571
info@dietmar-hopp-stiftung.de
www.dietmar-hopp-stiftung.de

Sport für alle Generationen in Käfertal

Dietmar Hopp Stiftung zeichnet den Turnverein 1880 Käfertal aus

Sport TV Käfertal

Die sportliche Gemeinschaft von Menschen zu fördern ist dem TV Käfertal wichtig. Bildquelle: TV Käfertal

Mannheim-Käfertal, 6.2.2017: Der Turnverein (TV) 1880 Käfertal ist durch die Dietmar Hopp Stiftung mit seinem Angebot einer Eltern/Großeltern-Kind Turnstunde anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Stiftung im Rahmen der Aktion Sportvereint mit einem Förderbetrag von 20.000 Euro bedacht worden. Die gut besuchte Turnstunde ist für ältere wie jüngere Vereinsmitglieder eine Möglichkeit, sich fit zu halten und gemeinsam in Austausch zu kommen.

Es freuen sich über die Auszeichnung (v.l.n.r.): Sportreferent Henrik Westerberg, Jörg Trinemeier (1. Vorsitzender TV Käfertal 1880 e.V.) und Michael Scheidel (Sportkreisvorsitzender Mannheim). Foto: TV 1880 Käfertal

Die Dietmar Hopp Stiftung hat im Frühjahr 2016 ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert und aus diesem Anlass die Jubiläumsaktion Sportvereint ausgerufen. Die Förderaktion wirbt für mehr Bewegung unter Seniorinnen und Senioren und will generationsübergreifende Initiativen fördern. Dazu spendet die Stiftung je 20.000 Euro an 20 Sportvereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar, welche sich durch außergewöhnliche Vereinsarbeit für Menschen jeden Alters auszeichnen. Die ausgezeichneten Sportprojekte sind vorbildlich sowie innovativ und animieren neben Senioren, Kinder und jugendliche Menschen mit und ohne Behinderung zum Mitmachen.

Die Spenden-Übergabe wurde am 6. Februar 2017 im Rahmen einer sportlich-geselligen Zusammenkunft gefeiert. Henrik Westerberg, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, beglückwünschte den Turnverein 1880 Käfertal: „Im Verein TV Käfertal schauen sie genau hin und nutzen die über Jahrzehnte gewachsenen Strukturen. Die Mitglieder werden da abgeholt, wo sie sind, egal in welchem Alter, wie das Beispiel Großeltern/Kind-Turnstunde sichtbar macht.“

Bärbel Mondl, Sportvorsitzende des Turnvereins Käfertal und eine der Leiterinnen der Turnstunde: „Es nehmen Großeltern teil, die ihren Gleichgewichtssinn, ihre Koordination und ihr Herz-Kreislaufsystem trainieren. Da einige ohnehin ihre Enkel begleiten, bieten wir ihnen ein Sportprogramm an – gemeinsam mit der jungen Generation. Die Gemeinschaft von Menschen zu fördern ist ein wichtiger Auftrag von Sportvereinen, den wir in Käfertal gerne erfüllen.“

Mit der Spende soll die Trainingsfläche im Freien erweitert werden. Dafür werden professionelle Sportgeräte für die generationsübergreifende Bewegung im Freien angeschafft. Sobald die Wetterverhältnisse Erdarbeiten wieder zulassen, wird der Turnverein Käfertal die Installationsarbeiten beginnen. Aushub, Montage, Grünarbeiten und TÜV-Abnahmen wird der Verein übrigens in Eigenleistung beisteuern, um den Förderbetrag umfassend in die Sportgeräte investieren zu können.

 

Kurzprofil Sportvereint

Die Aktion Sportvereint fördert Projekte mit Mehrgenerationenansatz von Sportvereinen aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Seniorinnen und Senioren sollen über die Freude an Bewegung verstärkt mit Menschen jeder Altersgruppe in Kontakt kommen. Die Dietmar Hopp Stiftung spendet dafür je 20.000 Euro an 20 Sportvereine. Die Bewerbung war bis zum 30. Juni 2016 online möglich. Die Teilnahmebedingungen sind nachzulesen auf der Webseite www.20-sportvereint.de, auf der ab dem 21. Oktober 2016 über die Spendenvergaben berichtet wird. Pro Monat folgen bis zu drei Bekanntgaben. Die Aktion endet mit der letzten Spendenübergabe am 20. Oktober 2017.

 

Ansprechpartner

Dietmar Hopp Stiftung

Raiffeisenstraße 51,
68789 St. Leon-Rot
Henrik Westerberg, Referent Sport,
T: 06227 8608 580,
F: 06227 8608 571
info@20-sportvereint.de

 

Über den Turnverein 1880 Käfertal e.V.

Der Turnverein 1880 Käfertal ist der angestammte ‚Turnverein‘ in einem der ältesten Mannheimer Stadtteile, in Käfertal. Gegründet in der Hochzeit der Deutschen Turnbewegung Ende des 19. Jahrhunderts, ist der Turnverein über all die Jahre fest im Mannheimer Norden verwurzelt. Insbesondere der Faustball kam im Verein mit mehreren deutschen Jugendmeisterschaften und zahlreichen Nationalspielerinnen und Nationalspielern, die aus Käfertal stammen, zur Blüte. Der Turnverein 1880 Käfertal hat über 800 Mitglieder, die in acht Abteilungen Breiten-, Gesundheits- und auch Leistungssport betreiben: GYMWELT, Kinderturnen, Faustball, Kegeln, Integrative Sport- und Spiel-Gruppe, Karate, Tennis und die Jugendabteilung. Der Verein ist mehrfach für sein gesellschaftliches und ehrenamtliches Engagement mit renommierten Preisen ausgezeichnet worden. Das jährliche, der Idee der umfasenden Inklusion gewidnete Inklusive Sport- Spiel- und Familienfest, das zusammen mit den ‚Spargelstechern‘ der DJK Käfertal-Waldhof ausgerichtet wird, ist einer der Höhepunkte im Vereinsleben des Turnvereins. Ansprechpartner für die Eltern- / Großeltern – Kind Turngruppe ist Franziska Mondl, zu erreichen über info@tv-kaefertal.de, Tel. 0621 / 73 23 13. Für alle Fragen im Zusammenhang mit dem Förderprojekt der Dietmar Hopp Stiftung steht der erste Vorsitzende Jörg Trinemeier zur Verfügung: 0178 / 78 549 61, vorsitzender@tv-kaefertal.de

 

 

Über die Dietmar Hopp Stiftung

Die Dietmar Hopp Stiftung wurde 1995 gegründet, um die Umsetzung gemeinnütziger Projekte zu ermöglichen. Das Stiftungsvermögen besteht überwiegend aus SAP-Aktien, die Dietmar Hopp aus seinem privaten Besitz eingebracht hat. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung, die zu den größten Privatstiftungen Europas zählt, rund 550 Millionen Euro ausgeschüttet. Der Schwerpunkt der Förderaktivitäten liegt in der Metropolregion Rhein-Neckar, mit der sich der Stifter besonders verbunden fühlt. Auf Antrag fördert die Stiftung Projekte gemeinnütziger Organisationen in den Bereichen Jugendsport, Medizin, Soziales und Bildung in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Förderrichtlinien können auf der Website eingesehen und entsprechende Anträge an die Geschäftsstelle in St. Leon-Rot gerichtet werden. Darüber hinaus setzt die Dietmar Hopp Stiftung ihre satzungsgemäßen Zwecke durch eigene Förderaktionen um. Die bisher größte Aktion will unter dem Titel „alla hopp!“ alle Generationen für mehr Bewegung begeistern. Daher spendet die Stiftung Bewegungs- und Begegnungsanlagen an 19 Kommunen der Region im Gesamtwert von 45 Millionen Euro. Die Dietmar Hopp Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen, im Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar und in der Sportregion Rhein-Neckar e.V.

www.dietmar-hopp-stiftung.de

www.20-jahre-dietmar-hopp-stiftung.de